FB Latein

Unsere Latein-Lehrkäfte:

Herr A. Günther Fachbereichleiter

 

Und so läuft's im Latein-Unterricht:

Das Schiller-Gymnasium Potsdam bietet Latein ab der 7. Klasse als zweite Fremdsprache an.

Aktuell arbeiten wir noch mit dem Schulbuch „prima nova", werden aber
ab dem Schuljahr 2019/20 das Lehrwerk „Roma“ (Buchner) einführen. Bei vorhandenem Interesse besteht zudem die Möglichkeit, den später beginnenden Lateinunterricht anzuwählen, der mit dem Erwerb des Latinums abgeschlossen werden kann.


Besonderes Gewicht liegt auf der Übersetzung und der Interpretation der lateinischen Texte. Die Lektüre wird durch kreativen Umgang mit dem Lernstoff ergänzt (z. B. dem Einstudieren kleinerer Theaterstücke auf Latein, Einstudieren kleiner Textpassagen mit anschließendem Vortrag oder die Erarbeitung von Rätseln). 


Als Einführung in die Originallektüre werden Caesar, Cicero, Phaedrus und Plinius gelesen.

In der Oberstufe werden Ausschnitte verschiedener Autoren zu den Themen Religion, Philosophie, Literaturgeschichte, Rhetorik, Naturwissenschaft, Frauen in der Antike, römisches Alltagsleben und weitere fächerübergreifende Themen gelesen.
Auf diese Weise wird auch in historischer Hinsicht die Entwicklung Roms nachvollzogen, indem wir römische Historiker lesen und übersetzen (Quellenlektüre). Dazu gehören Sallust, Livius, Curtius Rufus und viele weitere Autoren. Zum Thema „Reden" gehören natürlich die Texte Ciceros.
Als spätantike Texte lesen wir Stücke des berühmten Kirchenvaters Augustinus. Zur Auswahl steht auch die mittelalterliche Biographie Karls des Großen, geschrieben von einem Herrn namens Einhard.
Weitere fächerverbindende Themen sind die Rezeption antiker Stoffe in Kunst- und Literatur, in der Musik und vieles mehr.

Exkursionen:
Zur Veranschaulichung der im Unterricht behandelten Themen unternehmen wir in jedem Schuljahr interessante Exkursionen. Diese führen uns entweder in die Gemäldegalerie, Museen, Konzerte oder ins Theater.

Kursfahrten:

Wir Lateiner begeben und regelmäßig auf Kursfahrt. Unsere Reisen führten uns nach Rom und Nizza.